Dufte durch die Erkältungszeit

Dufte durch die Erkältungszeit

Nach einem wunderschönen und langem Sommer ist nun die kalte Jahreszeit hereingebrochen.

 

 

Groß und Klein schnieft schon kräftig. Mit Düften können Keime in Schach gehalten werden und sollte es Euch dennoch erwischen können ätherische Öle Beschwerden lindern und den Krankheitsverlauf verkürzen.

Bei der Dosierung für Kinder gilt eine Regel: Je jünger desto sparsamer!

 

 

 

 

DIY-Ideen

Schnelles Nasenbalsam   ab 1 Jahr

2 TL Sheabutter auf der Heizung schmelzen

1 Tropfen Benzoe Siam

1 Tropfen Ho-Blätter

dazugeben und rühren. Alles in einem verschließbaren, sauberen Glastiegel aufbewahren und nur mit sehr sauberen Fingern entnehmen.

Schützt die empfindliche Haut bei häufigem Schnäuzen.

 

Nasefrei-Balsam  ab 1 Jahr

1 TL Sheabutter

1 Tropfen Ho-Blätter

1 Tropfen Majoran

1 Tropfen Cajeput (ab 4 Jahre)

 

 

Schnelles Schüttelbalsam für Brusteinreibung bei Husten und Schnupfnase  ab 1 Jahr

35 g Sheabutter in einem leeren gut verschließbaren Behälter (im Wasserbad bei max. 37°C schmelzen)mit
15 ml Johanniskrautöl (oder anderes Pflanzenöl)

2 Tropfen Lavendel fein

2 Tropfen Benzoe
 Siam

1 Tropfen Atlaszeder

1 Tropfen Mandarine rot

mischen und verschließen – Mischung ein paar Minuten kräftig schütteln und dann abkühlen lassen

Bei Fieber ab 0 Jahre

können Kompressen mit Rosen-, Lavendel- oder Orangenblütenhydrolat auf Stirn und Puls unterstützen und beruhigen. Die Hydrolate werden zimmerwarm angewendet.

Eine Mischung aus 25ml Rosen- und 25ml Lavendelhydrolat als Raum- oder Kuscheltuchspray wirkt zudem beruhigend und schlaffördernd.

 

 

Roll on bei Kopfschmerzen   ab 3 Jahre

10ml Jojobaöl

2 Tropfen Bergamotteminze

2 Tropfen Mandarine rot

1 Tropfen Lavendel fein

 

Ohrenschmerzen    ab 1 Jahr

10 ml Johanniskrautöl

2 Tropfen Cajeput

2 Tropfen Lavendel fein

Diese Mischung kann entweder vorsichtig hinter dem Ohr entlang aufgetragen werden oder man gibt davon 1 Tropfen auf etwas Watte und legt diese vorsichtig vorne am Gehörgang ins Ohr.

! Merke !

Ätherische Öle werden nie direkt ins Ohr geträufelt!!!

 

 

TIPP – Gruppengurgeln macht mehr Spaß

Jeder darf ein Lied „vorgurgeln“ und die anderen müssen raten 😉

 

 

Dieser Artikel soll einen kleine Überblick und Anregungen über die verantwortungsvolle Anwendung ätherische Öle bei Kindern geben, er ersetzt keinesfalls den Besuch beim Arzt!

Möchtest du mehr darüber lernen, dann empfehlen wir Dir das Seminar „aromaMAMA“ (klick hier)

An dieser Stelle möchten wir auch auf unser neues Buch „Aromatherapie für Kinder“ aufmerksam machen. (klick hier)

 

 

Ob Bauchkoliken, Milchzähnchen-Auas, Wachstumsschmerzen, Schnupfennase, Bettmonster-Attacken, Konzentrationsschwierigkeiten, Pickel oder Liebeskummer … Aromatherapie hilft Babys, Kindern und Jugendlichen bei vielen Alltagsbeschwerden – unkompliziert und ohne Nebenwirkungen. Seit über 20 Jahren nutzen die beiden Mütter und Aromaprofis die naturreinen ätherischen Öle mit Erfolg. In diesem Buch fassen sie bewährte Rezepturen für Eltern und Heilpraktiker zusammen. Über 100 Rezepte sind genau auf die Altersstufen von 0 bis 16 Jahren abgestimmt und lassen sich ganz einfach zu Hause umsetzen. Mit vielen Extras vom praktischen Dosierkärtchen bis zur Reiseapothe

 

 

 

 

 

Viele weitere Anregungen findest du auch im ersten Aromatherapie Magazin für Eltern und Kinder – aromaMAMA (klick hier)

 

Wir wünschen Dir und Deinen Kindern eine erkältungsfreie Zeit und sollte es Euch dennoch mal erwischt haben, denkt an die „duften“ Tropfen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zirben-Träumerlie

Zirben-Träumerlie

Auf unseren Reisen nach Südtirol begegnet uns immer wieder der wundervolle Duft der Zirbe, auch Zirbelkiefer oder Arve genannt, ihr wissenschaftlicher Name lautet Pinus cembra.

Für uns ist es eines der sanftesten Nadelbaumöle, mit einem besonders balsamisch, warmen Duft, den Kinder unglaublich gerne mögen. Wie alle Nadelbaumöle enthält es hauptsächlich luftreinigende und schmerzlindernde

Monoterpene, dennoch findet sich eine Spur Bornylacetat im ätherischen Öl. Bornylacetat zählt zu den Estern und wirkt sich laut verschiedenen Untersuchungen beruhigend auf den Herzrhythmus aus.

Das ätherische Öl der Zirbe kann Dir und Deinem Kind helfen bei

  • Husten und Verschleimung
  • Muskelschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlafstörungen

Ausserdem hilft Zirbenöl nach einer Erkrankung wieder schneller „auf die Beine zu kommen“.

Sollte Dein Kind Angst vor bestimmten Situationen, wie z.B. in der Schule haben, sich nur schwer durchsetzen können oder nicht genügend Selbstbewusstsein haben, lass es mal an einem Tropfen Zirbenöl auf einem Papiertaschentuch schnuppern.

Besonders angetan hat uns ein Zirben-Raumspray, welches bei Einschlafstörungen ca. 5-10 Minuten vor dem Schlafengehen im Raum versprüht werden kann.

 

Zuerst Benzoe Siam mit dem Alkohol gut verschütteln, danach erst die anderen Öle dazugeben.

Wenn du lieber ein Hydrolat als Raumspray Grundlage verwenden möchtest, nimm 5 ml Alkohol 95% und gib die ätherischen Öle dazu. Gut schütteln und in 45 ml  z.B. Lavendel-, Rosen- oder Orangenblütenhydrolat geben.

Sanfte Helferlein für Kinder in der kalten Jahreszeit

Sanfte Helferlein für Kinder in der kalten Jahreszeit

Wenn das Kind von einer dicken Erkältung geplagt wird, geraden viele Eltern in Versuchung, so richtig heftig mit „Erkältungsölen“ dagegen anzugehen, um dem Kind zu helfen, die Krankheit schneller zu überwinden. Doch es gibt eine wichtige Regel bei der Anwendung ätherischer Öle bei Kindern: „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!“

Daher kann die Tropfenzahl nicht einfach halbiert werden, sondern müssen dem Alter und auch der körperlichen Entwicklung des Kindes (Gewicht) angepasst werden.

Je jünger – desto weniger ätherisches Öl!

In der Erkältungszeit wird jedoch oft fahrlässig mit ätherischen Ölen oder aber auch fertigen Produkten aus der Apotheke, welche ätherische Öle enthalten, umgegangen. Nicht selten werden sie sogar von Ärzten empfohlen. Dies führt dann wieder dazu, dass es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Dann kann es vorkommen, dass ätherische Öle von anderen Ärzten richtiggehend „verteufelt“ werden.

Bei Winzlingen unter 12 Monaten  empfehlen wir den Eltern, fertige Produkte, die speziell für Säuglinge entwickelt worden sind, zu besorgen. Gute Produkte gibt es zum Beispiel bei der Bahnhof-Apotheke in Kempten oder bei Evelyn Deutsch (Österreich).

Sind die Kinder etwas größer, also ab etwa 1 Jahr, können etliche ätherische Öle starke Helfer in der eigenen Hausapotheke sein.

✓    Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
✓    Zeder (Cedrus atlantica)
✓    Benzoe (Styrax tonkinensis)
✓    Bergamottminze (Mentha x citrata L.)
✓    Thymian linalool (Thymus vulgaris L. ct. Linalool)

Mit einem vielseitigen schnell gemachten Schüttelbalsam kann wertvolle Unterstützung beim Gesundwerden erreicht werden:

Schnelles Schüttelbalsam für Brusteinreibung bei Husten und Schnupfnase

35 g Bio-Sheabutter in einem leeren gut verschließbaren Behälter (im Wasserbad bei max. 37°C schmelzen) mit
15 ml Bio-Johanniskrautöl (oder anderes Pflanzenöl)
2 Tropfen Lavendel fein
2 Tropfen Benzoe
1 Tropfen Zeder
1 Tropfen Mandarine rot

mischen und verschließen – Mischung ein paar Minuten kräftig schütteln und dann abkühlen lassen.

 

Füßleinöl –  „Immunstark“
50 ml Bio-Johanniskrautöl
2 Tropfen Angelikawurzelöl
2 Tropfen Ho-Blätter
2 Tropfen Benzoe Siam
2 Tropfen Mandarine rot
mischen und jeden Abend auf die Fußsohlen sanft einmassieren.