Wenn das Kind Fieber hat

Fieber ist eine völlig normale Reaktion des menschlichen Körpers, um Krankheitskeime „zu verbrennen“, um ihnen also durch eine „ungemütliche“ Umgebung das Leben schwer zu machen. Ehöhte Temperatur und Fieber sollte nicht medikamentös unterdrück werden (es sei denn, das Kind neigt zu Krämpfen bzw die Temperatur steigt in gefährliche Höhen). Sie können ihr Kind mit nicht kalten Kompressen mit Rosen-, Lavendel- oder Orangenblütenhydrolat auf Stirn und Puls unterstützen und beruhigen. Die Hydrolate werden zimmerwarm angewendet.

Eine Mischung aus 25 ml Rosen- und 25 ml Lavendelhydrolat als Raum- oder Kuscheltuchspray wirkt zudem beruhigend und schlaffördernd.

Ab etwas drei Jahren können folgende Öle dazu kommen:

✓    Cajeput (Melaleuca cajeputi L.)
✓    Majoran (Origanum majorana L.)
✓    Manuka (Leptospermum scoparium)
✓    Fichtennadel sibirisch (Abies sibirica L.)
✓    Linaloeholz (Bursera delpechiana)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.