Wenn das Bäuchlein zwickt

aromaMAMA die dufte Seite für Kindergesundheit

Magen-Darm-Verstimmungen können ganze Familien betreffen und dazu führen, dass das stille Örtchen ständig in Benutzung ist. Empfehlenswert ist eine Raumluft-Desinfektion mit Zitronenöl (Citrus limonum) und somit die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Bei Blähungen kann eine leichte Bauchmassage im Uhrzeigersinn den Bauch entspannen und so für Entkrampfung sorgen

Baucheinreibung „Luft raus“

1 EL Oliven- oder Schwarzkümmelöl

3 Tropfen Fenchel

1 Tropfen Majoran

2 Tropfen Orange

für Kinder ab 1 Jahr

1 EL Olivenöl- oder Schwarzkümmelöl

1 Tropfen Fenchel

1 Tropfen Majoran

1 Tropfen Lavendel fein oder Mandarine rot

Zusätzlich unterstützt ein warmes Kirschkernkissen nach der Einreibung.

Folgendes  Raumspray kann die Virenlast verringern helfen:

25 ml Wodka

25 ml Thymianhydrolat

30 Tropfen Zitrone

10 Tropfen Ravintsara

10 Tropfen Thymian ct Thymol

Alles gut in einer Sprühflasche mischen, vor jedem Gebraucht sehr gut schütteln!

Bei Magen-Darm-Infekten kann eine Mischung aus Pfefferminze und Kamille als Teezubereitung für Entkrampfung und Beruhigung des Magen-Darm-Traktes sorgen. Zusätzlich gebe ich pro Tasse Tee 10 Tropfen Thymianhydrolat (bei Kindern 5 Tropfen) dazu. Das Thymianhydrolat wirkt antibakteriell und antiviral.

Sollte Übelkeit dazu kommen, kann ein Riechzucker gute Unterstützung leisten:

1 Döschen Zucker

1 Tropfen Zitrone

1 Tropfen Limette

den Zucker nehme ich anstatt Salz, damit auch ein evtl. verschlucken keinen Schaden anrichten kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.