Neue Projekte, viele Hürden, doch immer mit ganz viel (Aromatherapie)-Herz

Die Corona-Pandemie hat uns (Eliane und Sabrina) gezwungen, unser bereits seit längerer Zeit geplantes WEBinar-Projekt, schneller als gedacht auf den Weg bringen zu müssen. Die Welt der Technik, die damit verbundenen Kosten und der enorme Zeitaufwand ließen und immer wieder Wichtigeres anpacken. Das Virus hat uns dann eher positiv „gestochen“.

Unsere Live-Seminare und Gartenreise-Wochen wurden von einer Minute auf die nächste allesamt abgesagt. Da wir eher zupackende Menschen sind, gruben wir alte Pläne aus und legten los, denn an ein halbwegs gewohntes Einkommen wäre sonst nicht zu denken gewesen. Gut dass wir „ins kalte Wasser gesprungen“ sind, denn auch derzeit ist an einen normalen bzw. gewohnten Seminarbetrieb noch nicht zu denken. In Irland sind meine sommerlichen Garten-Wochen nicht möglich, denn selbst wenn irgendwann nach dem 20.7. wieder Touristen kommen sollten, ist meine Blüten-Saison vorbei.

Wir mussten darum schnelle Entscheidungen treffen:

  • Vergleiche: Eine geeignete Plattform finden, möglichst mit Servern in Deutschland.
  • Wunsch: Respekt für Datenschutz und einen kleinen Anbieter unterstützen.
  • Marketing: Wo und wie sollen die WEBinare verkauft werden?
  • Themen: Welche WEBinar-Themen sollten zuerst stattfinden?
  • Geld: Wie stemmen wir den zeitlichen und finanziellen Mehraufwand (seriöse Plattformen verdienen tüchtig mit)?
  • Gratis-Service: Welche Teile unserer Arbeit bieten wir weiterhin kostenfrei an?
  • Überraschungen: Viele andere Dinge kamen mit der Zeit hinzu, die vorher nicht absehbar waren.

Die neue und völlig ungewohnte Technik war erst einmal eine große Herausforderung für uns. Von unpassenden Browsern, unterschiedlichen Mikrofonen, passenden Beleuchtungsmitteln über Datenschutz mussten zig Dinge in Windeseile geregelt werden. Sogar unser Web-Administrator, den wir vor die Aufgabe stellten, all diese neuen Dinge in unser vorhandenes System zu integrieren, musste öfters die Haare raufen.

Gleich zum Start durften wir dann feststellen, dass auch unser Webinar-Anbieter edudip durch die neue Situation in der Corona-Krise an seine Grenzen stieß. Bei den ersten WEBinaren gab es eine Vielzahl technischer Störungen bis hin zu zeitweiligen Totalausfällen. Leider wurde uns dies von einigen TeilnehmerInnen negativ angelastet, obwohl wir darauf keinerlei Einfluss nehmen konnten und können. Wir mussten uns sogar erschreckend verletzende Anschuldigungen gefallen lassen.

Trotz dieser Unzulänglichkeiten, die immer noch nicht vollständig behoben werden konnten, jedoch zunehmend stabiler werden, möchten wir diesem kleinen deutschen Startup-Unternehmen weiterhin treu bleiben. Denn wir sind von der Datensicherheit dort am meisten überzeugt. Wir selbst haben vollstes Verständnis dafür, dass im Moment „besondere Zeiten“ herrschen (die unsere Seelenkostüme teils beherrschen). Schließlich befinden sich fast alle Menschen und Unternehmen in schwierigen Situationen.

Wir von aromaMAMA haben vor über zwei Jahren damit begonnen, Magazine, Poster, Rezeptkarten, Ratgeber uvm. zu gestalten. Damit das Lernen rund um die ätherischen Öle, Hydrolate und Pflanzenöle Spaß macht, damit ästhetisch und anschaulich maximal einprägsam wird. Wir werden immer wieder gefragt, wer uns grafisch zur Seite steht, wer den Shop betreut, den Versand tätigt, nebenher Blogartikel schreibt und die Facebook-Seiten und Gruppen betreut.

Das tun wir alles selbst und mit Unterstützung unserer Familien.

Die Texte in unseren Magazinen, auf den Postern, den Ratgebern sowie die Blogartikeln stammen alle aus unserer Feder. Das aufwändige Layout machen wir beide komplett alleine, auch das Lektorat wird von uns übernommen (sorry für gelegentliche Tippfehler-Teufelchen 😉 . Nebenher versorgen wir unsere LeserInnen und all die Ratsuchenden in unseren Seiten und Gruppen auf Facebook und auch auf Instagram. Täglich investieren wir zudem eine nicht unerhebliche Zeit in das Beantworten von Fragen per Mail. Freilich als reiner Service, ohne Rechnungen zu stellen. Wir suchen unseren InteressentInnen auch Links von zurück liegenden Blog-Artikeln raus, denn nach über 10 Jahren Blog-Schreiben sind inzwischen alle wesentlichen Fragen beantwortet.

Wir sind also so ziemlich rund um die Uhr mit unseren Projekten beschäftigt, denn wir schätzen das Privileg, unseren Lebensunterhalt mit dem verdienen zu dürfen, was unser Herz höher schlagen lässt. Wir arbeiten nun seit weit über 20 Jahren mit ätherischen Ölen, immer selbstverantwortlich und firmenunabhängig. Niemand sponsert uns (außer mal ein paar Proben hier und da), wir müssen als Freiberuflerinnen immer dabei blieben, es gibt weder Verträge noch  Sicherheiten. Darum „ruhen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren aus“, sondern denken uns immer neue Projekte aus, damit das Wissen um die natürlichen Pflanzendüfte sicher, verantwortungsvoll und mit viel Freude erlernt werden kann.

Es ist uns noch nicht 100%ig gelungen, uns mit der Technik von edudip komplett anzufreunden. Viele Dinge lassen sich bei diesem jungen Unternehmen derzeit auch noch nicht an unser WEBinar-Angebot anpassen. Beispielsweise verursachen die automatisierten Mails, die edudip vor und nach den WEBinaren versendet, uns (und sicher auch vielen von euch) Kummer. Derzeit gibt es nur eine einzige Vorlage, diese können wir nicht individuell anpassen. Es kam auch schon vor, dass Änderungen nicht zuverlässig übernommen wurden. Am anderen Ende jedes WEBinars sitzen nun mal echte Menschen ! Und diese geben sicherlich auch ihr Bestes, wenn nicht sogar ihr auch Herz! Wir versuchen Verständnis für sie aufzubringen. Und hoffen, dass sie die technischen Tücken möglichst bald behoben bekommen.

Diese kleinen Unzulänglichkeiten der Software führten in der vergangen Woche zu reichlich Unmut, da das Gratis-WEBinar nicht – wie von edudip angekündigt – als Aufzeichnung zu Verfügung stand. Wir hatten zwar im Vorfeld schon auf unserer Shop-Seite darauf hingewiesen, was jedoch von vielen TeilnehmerInnen übersehen wurde. Denn jede Aufzeichnung kostet Geld, das Bereitstellen dieser Datenmengen kostet sozusagen Extra-Miete. In Zeiten von einer noch nie da gewesenen Auslastung des (derzeit wirklich gesegneten) Internets nicht überraschend.
„Wir mussten uns sogar erschreckend verletzende Anschuldigungen gefallen lassen.“

Für uns zumindest ist es nicht selbstverständlich, dass unter diesen Voraussetzungen alles wie selbstverständlich funktionieren müsste.

Um die Enttäuschungen etwas abzumildern, haben wir uns entschlossen, das kostenlose WEBinar „Hilfe so viele Öle!“
am 03. Juni um 18 Uhr zu LIVE wiederholen. So geben wir allen InteressentInnen nochmals die Gelegenheit, das WEBinar über die unterschiedlichen Chemotypen und die teils verwirrende Wirkungsvielfalt von gleichnamigen ätherischen Ölen anzuschauen.

Mit einem Klick auf das Bild kannst du dich für dieses Live-WEBinar anmelden.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen treuen ZuschauerINNEN bedanken, die viel Freude an unserer Arbeit zeigen, die uns liebes und motivierendes Feedback schicken, die unsere Herzen freudig schlagen lassen, die viel Verständnis aufbringen……

 

Wir freuen uns sehr, dass Sibylle Broggi-Läubli,  eine DER Natürliche Hormonbalance-Spezialistinnen der Schweiz für ein weiteres WEBinar gewinnen konnten.

 

Ein bunter Cocktail von Hormonen gehört zu unserem Leben wie das Wasser zum Tee. Sie beeinflussen unseren Stoffwechsel, das Wachstum, den Muskelaufbau und das Knochenwachstum. Auch die Sexualentwicklung und die Sexualität, die geistige Fitness und das gesamte Gefühlsleben sind auf einen gut balancierten Hormonhaushalt angewiesen. Das Nachlassen nur einer dieser winzigen molekularen „Manager“ kann das gesamte Hormon-Orchester zum erlahmen bringen.

In diesem Webinar lernen Sie die „Hauptdarsteller“ dieses Ensembles kennen. Sie erfahren ferner, mit welchen einfachen Mitteln unterschiedliche Beschwerden mit Hilfe von einigen ätherischen Ölen und vor allem fetten Pflanzenölen jongliert und reguliert werden können. Denn ohne „gute Fette“, welche als Bausteine für Stress- und Geschlechtshormone benötigt werden, gibt es schnell „Theater“. Die Harmonie der einzelnen beteiligten Hormone hängt von vielen Faktoren ab, unsere Ernährung und unsere gestresste Lebensweise sind dabei entscheidend. Mit ergänzenden Naturdüften kann zur Balance gefunden werden. klick hier


Webinare in der kommenden Woche:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top