Grippeviren Alarm

Nach dem letzten Winter ist in diesem Jahr die Angst vor Ansteckung mit Grippeviren groß, denn in der letzten „Saison“ gab es ungewöhnlich viele Grippekranke. In manchen Familien blieb niemand verschont.

Können ätherische Öle verhindern sich mit den Viren zu infizieren?

Ätherische Öle können die Ansteckungsgefahr verringern, es gibt jedoch keine Garantie, dass sie eine Erkrankung verhindern. Wenn man sich aber ansteckt, dann können ätherische Öle helfen Symptome zu lindern und schneller gesund zu werden. KLICK HIER

Seit wir vor über 20 Jahren begonnen habe für uns und unsere Familien ätherische Öle zu verwenden, haben wir bemerkt, dass unser Immunsystem besser in der Lage ist Bakterien und Viren abzuwehren.

Was kann ich tun, um mich vor Ansteckung zu schützen?

  • Wenn Du dich in der Öffentlichkeit aufhälst,  versuche möglichst wenige Dinge anzufassen. Wasch Dir auf jeden Fall häufig die Hände. Ein Hände- oder Flächendesinfektionsmittel für die Handtasche ist gut geeignet um z.B. die Griffe von Einkaufswagen oder die Hände zu desinfizieren.
  • Wenn Du unterwegs bist berühre möglichst nicht deine Nase, Mund oder Augen. Reibe deine Nasenschleimhaut mit Sesam- oder Kokosöl ein, damit wird das „Andocken“ von Krankheitskeimen erschwert.
  • Stress und Angst können das Immunsystem belasten und die Abwehr von Viren einschränken. Bist du gestresst, dann nutze die entspannende Wirkung ätherischer Öle.
  • Versuche möglichst wenig Zucker oder Glukose zu essen, denn das kann das Immunsystem belasten und die Abwehr von Krankheiten erschweren.
  • Ernähre Dich gesund, trink genügend Wasser oder Tee.

 

Mit diesen einfachen Maßnahmen kannst Du in Grippezeiten das Ansteckungsrisiko minimieren:

Mit einem selbsthergestellten Flächendesinfektionsspray lassen sich viele Erreger in die Flucht schlagen, ausserdem duftet es angenehm.

Zu Hause können Duftlampen oder Diffusor mit „abwehrstarken“ ätherischen Ölen für ein angenehmes, keimfreies Raumklima sorgen. Vergiss dennoch nicht, dass auch warme, kuschelige Räume 2x täglich gut durchlüftet werden sollen.

Duftlampenmischung „Virenschreck“

5 ml Zitronenöl

10 Tropfen Litsea

5 Tropfen Thymian Ct. Linalool

5 Tropfen Ravintsara

Nimm den Tropfeinsatz aus dem Zitronenöl heraus und träufele die restlichen Tropfen dazu. 5-10 Tropfen dieser Mischung können mehrmals täglich für 30-60 Minuten verdampft werden. Wenn keine Duftlampe vorhanden ist, werden 30 Tropfen dieser Mischung in einer Sprühflasche mit 50 ml Wodka vermischt und als Raumspray genutzt.

Ein Nasenbalsam um und in den Naseneingang gerieben, erschwert den Viren und Bakterien das „Andocken“

ab 6 MONATE

 

Ein Fußbalsam, mit Ölen die das Immunsystem in seiner Abwehr unterstützen, kann jeden Abend vor dem Schlafengehen auf die Fußsohlen einmassiert werden.

ab 1 JAHR

 

Lauwarme Kräutertees sind nicht nur lecker sondern  auch gesund!

 

Ein selbsthergestellter Roll on mit ätherischen Ölen die zur Entspannung beitragen passt in jede Hosen- oder Handtasche und sogar ins Schulmäppchen.

Dazu benötigst du ein Roll on Fläschlein, Jojobaöl und 5-10 Tropfen ätherische Öle.

 

 

Wir wünschen Euch eine grippefreie und schöne Weihnachtszeit.

Eure

 

 

 

Viele weitere nützliche Informationen findest Du ins unseren armaMAMA Magazinen KLICK HIER und in unserem Buch Aromatherapie für Kinder KLICK HIER

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top