Aromatherapie für Kinder und Erwachsene in unruhigen Zeiten

Familien und insbesondere Kinder erleben derzeit sehr unruhige Zeiten – das Fahrwasser auf dem wir uns bewegen ist mal stürmisch, dann wieder ruhiger und niemand weiß, wann die nächste „Welle“ über uns hereinbricht.

Eltern und Kinder stehen vor großen Herausforderungen sowohl emotional, als auch logistisch. Nicht selten liegen die Nerven blank und es braucht nur eine Kleinigkeit, um den angespannten „Faden“ zum reißen zu bringen.

Uns (Eliane und Sabrina) begleiten ätherische Öle schon seit vielen Jahren. Dieses vergangene Jahr benötigten wir selbst unsere Naturdüfte so viel, so oft und so nötig. Viele ätherische Öle können uns erden, uns beruhigen, uns auch Kraft geben sowie unsere emotionalen Achterbahnfahrten (einigermaßen) regulieren.

Bergamotteöl ist ein wahrer Lichtbringer, im positiven Sinn und bei falscher Anwendung auch im negativen Sinn. Denn die enthaltenen Furocumarine verstärken die Aufnahme von Licht in einer bestimmten Wellenlänge. Möglicherweise wirkt dieser herb-frische Duft vor allem wegen dieser „Mini-Inhaltsstoffe“. Diese ergänzen das reichlich enthaltene „Happylizer-Molekül“ Linalylacetat, so entsteht eine deutlich stimmungsaufhellende Wirkung auf Groß und Klein. Auf der Haut kann dieses ätherische Öl im Solarium oder beim Sonnenbad allerdings zu hässlichen oder gar gefährlichen Pigmentstörungen kommen.

Auszug aus unserem webSEMINAR „Soulfood“ (klick hier)

Linalylacetat gehört zur Stoffgruppe der Ester und ist in etlichen ätherischen Ölen enthalten. Diese Inhaltsstoffe in ätherischen Ölen sorgen für gute Laune und Entspannung. In unseren Kursen sprechen wir gerne von der freundlichen „Schwester Ester“, die ihre ängstlichen Patienten immer aufzumuntern vermag, stets für gute Stimmung sorgt und ihnen Ruhe schenkt. Linalylacetat aus Lavendelöl wurde diesbezüglich bereits gut wissenschaftlich durchleuchtet, es beeinflusst unsere GABA-Rezeptoren dahingehend, dass wir ruhiger und ausgeglichener werden können. Ester, insbesondere solche, die winzige Anteile an Stickstoff enthalten, aktivieren höchstwahrscheinlich auch andere stimmungsaufhellende Gehirn-Botenstoffe.

Linalylacetat ist auch in beachtlicher Menge im ätherischen Öl der Bergamottminze enthalten. Wir nennen sie auch liebevoll „Kinderminze“, da sie kein Menthol enthält. Sie ist sozusagen die kleine Schwester der Pfefferminze (und geruchsmäßig eine entfernte Cousine von Bergamotte und Lavendel). Für Menschen, die mit dem Duft des Lavendels so gar nichts anfangen können, ist sie eine sehr gute Alternative.

Kleine Kindernäschen mögen den Duft meist auch viel lieber, denn er ist nicht ganz so streng krautig und aufdringlich wie der des Lavendelöls.

Auszug aus unserem webSeminar „Aromatherapie für Kinder“

 

Ängste

Der Begriff Angst stammt vom lateinischen Wort angustia, welches „Enge, Beengung, Bedrängnis“ bedeutet. Empfinden wir Angst, fühlen wir uns beengt und oftmals auch bedrängt. Ängste begleiten uns ein Leben lang, in der Kindheit ist es die Angst vor Hunden oder Bettmonstern, später kommen Prüfungsängste, Angst vor Krankheit oder ganz banale Ängste wie die Angst vorm Fliegen dazu. Irgendwann überkommt uns die Angst vor dem Alter und dem Sterben.

Aromatherapie Kinder Angst

Tipp
Orangenblütenhydrolat ist bekannt für seine angst- und schocklösende  Wirkung. Es kann bei Bedarf einfach auf Dekolleté oder Puls aufgesprüht werden.

„Ver-rückte“ Zeiten

In vielen Gesprächen mit Eltern und Kindern bekamen wir die Rückmeldung, dass Kinder von tiefen Ängsten und Sorgen geplagt sind, letztendlich dreht sich derzeit fast alles um sie. Es geht darum, ob die Schulen sicher sind, wie gestaltet sich der Unterricht in den nächsten Wochen, wie voll werden die Schulbusse sein, auch muss sich jedes Kind mit Ansteckungsgefahr und Abstandsregeln und vielem mehr befassen. Besonders kleinere Kinder, die die Situation nicht richtig „er-fassen“ können tragen viele Ängste mit sich herum. Dabei geht es häufig gar nicht um die Angst selbst zu erkranken, sondern sie machen sich Sorgen um Eltern, Großeltern oder evtl. Geschwister.
In der Aromatherapie kennen wir viele Naturdüfte die angstlösende, stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkungen haben.

Wie wäre es, wenn du mit deinem Kindern „dufte Alltagsbegleiter“ wie z.B. einen „Helden-Roll-on“, einen „Super Girl Riechstift“ oder einen „Traum-Spray“ herstellst???
Kinder lieben es, Düfte auszusuchen, mit den Eltern gemeinsam herzustellen – bei dieser Gelegenheit ergibt sich eventuell auch ein Gespräch, in dem über die Sorgen und Nöte gesprochen wird.

Aufregung kann den Schlaf rauben

Insbesondere neue Lebensereignisse wie der erste Besuch im Kindergarten, die Einschulung, Trennung der Eltern oder Tod eines geliebten Menschen oder eines Haustieres und die derzeitig ungewisse Situation wie das Leben wohl weitergeht, können zu Schlafstörungen führen.

Auch Diffuse Ängste bei kleineren Kindern wie z.B. vor „Bettmonstern“ sind nicht ungewöhnlich und sollten von Erwachsenen ernst genommen werden.

5 ml Mandelöl bio

1 Tropfen Benzoe-Extrakt

1 Tropfen Mandarine rot

1 Tropfen Lavendel fein

 

Bei den Allerkleinsten und für besonders sensiblen Menschen kannst du eine Mischung aus verschiedenen Hydrolaten herstellen. Diese kannst du sowohl als Raumspray oder löffelweise im Vernebler verwenden.

Der Duftspaß für die ganze Familie – Unter diesem Motto präsentiert sich der Aroma Vernebler Funny Friends. Er wird mit 3 verschiedenen Ohrensets (im Design von Katze, Bär und Hase) ausgeliefert. Entspannungsmusik kann zusätzlich zugeschaltet werden. (klick hier)
Aqua-Silence

25 ml Rosenhydrolat
20 ml Orangenblütenhydrolat
5 ml Melissenhydrolat

Alle Zutaten in einer Sprühflasche mischen und auf Kuscheltuch, oder in der Raumluft versprühen oder 2 EL der Mischung mit in den Vernebler geben.

Alle Zutaten und Riechstifte erhältst du in unserem Shop (klick hier)

Mit diesem Potpourri von natürlichen Bio-Düften ausgestattet, kann es zumindest etwas erträglicher werden, die kommenden dunklen Wochen etwas aufzuhellen. Denn nichts nagt so sehr an unserem Immunsystem wie Dauer-Sorgen. Darum lohnt es sich, ihm ein paar Extra-Streicheleinheiten zu widmen. Mit den zahlreichen immunmodulierenden und gleichzeitig stimmungsaufhellenden Inhaltsstoffen von ätherischen Ölen ist dies buchstäblich ein Kinderspiel. Viel Freude!

 

 

:: WERBUNG :: Neu in unserem Shop: die Sonderausgabe des aromaMAMA-Magazins zum Thema Baumöle, Waldbaden, Winterhelfer für die Atemwege, Herbst-Start mit Heuschnupfen-Prophylaxe, und vielen Themen und Rezeptideen mehr auf 36 Seiten, 12 Euro.
In diesem Artikel befinden sich Links zu den Produkten im ViVere Shop.

Mit einem Klick aufs Bild, direkt zum Geschenkset

2 Kommentare zu „Aromatherapie für Kinder und Erwachsene in unruhigen Zeiten“

    1. In unseren Büchern ‚Aromatherapie für Kinder‘ und ‚Aromatherapie für Frauen’https://www.shop-vivere.de/produkt-kategorie/buecher

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Privacy Preference Center

Scroll to Top