Lavendelzeit

Lavendelzeit

Der Lavendel fängt jetzt in unseren Gärten an zu blühen – wir können nicht an ihm vorbei laufen ohne ihn mit den Händen zu streifen und seinen wundervollen, blumigen Duft einzuatmen.

Er gehört zu den wichtigsten ätherischen Ölen und sollte in keiner Hausapotheke fehlen!

Auch bei Schwangeren und Babys darf er bedenkenlos (in entsprechender Dosierung) verwendet werden.

Möchtest Du mehr über die Anwendung in ätherischer Öle in der Schwangerschaft erfahren, dann findest du einen tollen Artikel in unserer neuen aromaMAMA Ausgabe (klick hier)  

Du kannst die folgende Grafik in unserem Downloadbereich runterladen:

Pflege empfindlicher Babyhaut

Pflege empfindlicher Babyhaut

GANZ NATÜRLICH – dazu sehr effektiv und hilfreich, ohne hautreizende und umweltschädigende Inhaltsstoffe, so sieht moderne Babypflege aus.

In den allermeisten Fällen kommt die Pflege der Haut im Windelbereich, besonders bei geröteter Haut und kleinen Pustelchen mit natürlichen Hautpflegemitteln gut aus.

Zudem ist sie meist kostengünstiger als konventionelle Babypflegeprodukte.

Selbsthergestellte Öltücher

Kosmetiktücher in eine wiederverschließbare Dose geben, mit einer Mischung aus 50 ml Mandelöl
oder Olivenöl und 5 Tropfen Lavendel fein übergießen und schon hat man wunderbare Pflegetücher.

Rosenhydrolat gehört in jede Wickeltasche, genauso wie kleine Stofftüchlein, die man gut selbst aus alten Geschirrtüchern, Bettlaken oder t-Shirts zuschneiden kann. Da Hydrolate nicht lange haltbar sind, im Sommer nur kleine Mengen für 2-3 Wochen mitnehmen.

Damit können wir verkleckerte Leckermäulchen und verschmierte Händchen auf die Schnelle genauso gut reinigen, wie den Po beim Windelwechseln.

Sollte es dennoch einmal zu schmerzhaften Rötungen kommen kann man diese mit einer selbsthergestellten Schüttellotion gut besänftigen:

25 ml Rosenhydrolat (ohne Alkohol)
25 ml Mandel- oder Calendulaöl
5 Tropfen Sanddornfruchtfleischöl
2 Tropfen Manuka
2 Tropfen Lavendel fein

Zuerst das Rosenhydrolat in eine Sprühflasche füllen, dann kommen das Mandelöl, Sanddornfruchtfleischöl und die ätherischen Öle dazu.
Die Mischung muss vor jeder Anwendung gut geschüttelt werden, da sich Wasser (Hydrolat) mit dem Pflanzenöl nicht vermischen.

Zeckenalarm! – Dufte Abwehr

Zeckenalarm! – Dufte Abwehr

Einfach, effektiv und völlig unbedenklich ist Kokosöl zur Abwehr von Zecken.
Die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure wird von Zecken verabscheut.

Bio-Kokosöl wird einfach auf die Haut (Beine und Arme) aufgetragen. Diese Maßnahme ist sogar bei den allerkleinsten kein Problem.

Wenn Du länger im unterwegs bist, pack einfach ein kleines Döschen ein, um zwischendurch noch mal „nachzuschmieren“.

Auch ein Taschen- oder Rucksackspray ist sehr hilfreich – dieser wird auf die Kleidung aufgesprüht und hält zudem noch anderes stichbereites Getier fern.

Taschenspray „Bleib mir fern“

25 ml Wodka oder Weizenkorn
25 ml Lavendelhydrolat
10 Tropfen Eukalyptus citriodora
5 Tropfen Rosengeranie
5 Tropfen Zeder
5 Tropfen Lavandin super
2 Tropfen Nelkenknospe

Zuerst die ätherischen Öle in einer Sprühflasche mit dem Alkohol mischen und dann mit dem Hydrolat auffüllen.

(ab 4 Jahren)


 

Sollte es dennoch zu einem Stich lindert der

Anti-Juck-Roll-on

10 ml Jojobaöl oder Wodka
2 Tropfen Melisse
2 Tropfen Teebaum
2 Tropfen Lavendel fein
2 Tropfen Cajeput

alles zusammen in einem Roll on mischen und auf die betroffene Stelle auftragen.